Pocket Bike

Pocket Bike Tuning und Leistungssteigerung

Wie wird mein Pocket Bike schneller? Optisches Tuning und Motorleistungssteigerung



Wir haben uns die vielfältigen Angebote diverser Auktionshäuser wie ebay sowie verschiedene Tuningshops einmal genauer angesehen. Das Hauptaugenmerk lag hierbei auf Tuning und Zubehör für Pocket Bikes.

Wir haben die einzelnen Produkte im Folgenden kurz beschrieben und ihren Tuningfaktor bewertet.

39 Ccm, 49Ccm, 50Ccm, 110Ccm, 125Ccm
Pocket Bikes sind mit verschiedenen Hubräumen verfügbar. Die Größe des Hubraums ergibt sich maßgeblich aus der Dimensionierung von Kurbelwelle, Pleul, Kolben und Zylinder. Los geht es in der Regel bei 39Ccm Hubraum, wobei bereits hier 4,5 kW (ca. 6 PS) bei 11.000 U/Min und ca 90km/h erreicht werden können! Es sind verschiedene Tuningzylinder für Pocketbikes verfügbar. Der Hubraum geht direkt in die Motorleistung und deren Steigerung ein.


Alu-Seilzugstarter + Aluschnecke
Alu-Seilzugstarter können im Tausch oder als Ersatz für ein defektes Originalbauteil verwendet werden. Der Tuningfaktor ist gering, einzig die Gewichtsersparnis kann beigetragen werden. An der Leistung des Motors ändert sich nichts. Es kann der Startkomfort verbessert werden und zumindest die Haltbarkeit gegenüber Kunststoffstartern verbessert werden


Aluminium
Möglichst viele Teile des Pocketbikes werden aus dem Material Aluminium (Leichtmetall) verbaut. Es kann gegenüber Originalteilen aus Gußeisen einen Gewichtsvorteil bringen. Aluminium verfügt jedoch über eine geringere Festigkeit als Stahl oder Eisen im Allgemeinen. Durch ein geringeres Gesamtgewicht wird die Beschleunigung trotz gleichbleibender Motorleistung verbessert. Das Bike fährt sich spritziger (Scherz: Also so, wie wenn der Pilot ein paar kg abnimmt :-).


Aufkleber Set für Pocket Bike & Flames
Individualisierung ist hier das Stichwort. Mach dein Bike einzigartig... So könnte der Spruch zu den Aufklebern lauten. Der Tuningfaktor bei Aufklebern kann extrem hoch sein, allerdings nicht auf die Motorleistung sondern eher auf das Aussehen spricht Styling bezogen.


Auspuff
Als Auspuff wird das Rohrleitungssystem der Abgasanlage des Verbrennungsmotors in Kraftfahrzeugen bezeichnet. Die zwei Hauptaufgaben des Auspuffs sind die Ausleitung der Verbrennungsabgase aus dem Fahrzeug und die Dämpfung der Schallwellen, die bei der explosionsartigen Verbrennung in den Brennräumen entstehen, um die Schallemission zu reduzieren. Beim Zweitakter kommt noch die Resonanzaufladung über das Ausuffsystem hinzu. Die Formeln zur Auspuffberechnung gelten auch beim Pocketbike Zweitaktmotor. Drosselungen fanden in der Vergangenheit hauptsächlich durch Krümmerverengungen statt. Machmal kann auch ein zu hoher Gegendruck durch zu dünne und zu lange Endrohre bemängelt werden. Tuningauspuffanlagen beheben diese beiden Mankos und verfügen oft über steilere Koni (Konuse) und ein höheres Gesamtvolumen. Damit kann die Drehzahl höchster Leistung gesteigert werden.



Ausschalter
Auch bekannt unter dem Namen "Tot-Schalter" schaltet dieser Schalter die Zündung ab. In einigen Fällen ist ein von der Zündung separater Ausschalter mit dem Handgelenk des Fahrers verbunden und schaltet im Falle eines Sturzes die Zündung ab. Auf die Power hat der Ausschalter während der Fahrt keinen Einfluss.


Benzinfilter
Der Benzinfilter filter das Benzin, eh klar. Allerdings können Benzinfilter nicht nur Schwebeteilchen aus dem Sprit filtern sondern in manchen Fällen auch Wasser abscheiden. Die wasserabscheidenden Filter besitzen oftmals ein größeres Volumen, sind durchsichtig und verfügen über ein sehr feines Filtergewebe. Der Benzinfilter muss ausreichend groß dimensioniert sein, um bei einem frisierten Bike ausreichend Sprit zu liefern, ansonsten magert das Gemisch bei längeren Vollgasstrecken ab und das geht zu Lasten der Leistung und der Lebensdauer des Motors.


Big Bore
Steht für -Große Bohrung-. Hier ist der Name Programm. Entweder soll in der Werbung auf einen vergrößerten Hubraum und/oder manches mal auch auf vergrößerte Kanäle hingewiesen werden (Einlasskanal, Auslasskanal und Überströmkanäle) Tuningfaktor: hoch, wenn es sich tatsächlich um einen optimierten Zylinder handelt und nicht nur um BlaBla. Hier werden zusätzliche PS geholt.


Bremsbeläge C15LSWD
Der Typ C15LSWD ist Beispiel für einen allgemein gebräuchlichen Typ bei Bremsblägen im Pocketbike Segment. Bremsen verfügen stets über einen gewissen Verschleiss und eine gewisse Griffigkeit (Gleitreibung, Haftreibung). Das einzige Tuning an dieser Stelle läuft entweder über geringeren Verschleiß bei gleicher Bremswirkung oder einer höheren Bremswirkung bei gleichem Verschleiß. - Das ist nicht das selbe, denn den Unterschied macht hier die Hitzefestigkeit. Zu einem leistungsgesteigerten PocketBike gehören auch ordentliche Bremsen - die sorgen für die passende negative Beschleunigung.


Bremsgriff
Der Bremsgriff kann aus leichterem Material als das Original gefertigt werden. Dazu kommen haltbarere Buchsen und einen längeren oder kürzeren Hebel. Das kann, neben der Gewichtsersparnis, eine bessere Dossierbarkeit und/oder besseres Aussehen bieten. Vorsicht vor billigen Gussbremshebeln, diese können auf Grund von Materialfehlern auch unvermittelt abbrechen!


Bremshebel
Die Funktion und Eigenschaften eines Bremshebels wurden bereits in der Rubrik Bremsgriff beschrieben.


Bremsscheibe
Die Bremsscheibe ist das Gegenstück zum Bremsbelag. Durch einen Bremsvorgang wird die Bremsscheibe stark erhitzt. Dickere Scheiben weisen hier eine Vorteil der langsameren Erwärmung auf (mit dem Nachteil der besseren Wärmespeicherung...). Gelochte oder geschlitzte bremscheiben weisen bessere bremswerte bei Regen / Wasser auf. Eine Bremschreibe mit größerem Durchmesser weißt eine quadratisch wachsende Bremsoberfläche auf.
Natürlich ist das nur eine Verallgemeinerung und muss im Einzelfall bewertet werden - zu größeren Bremsscheiben gehören in der Regel auch größere Bremsbeläge. Allerdings weisen bereits Bremsscheiben mit einem größeren Radius und gleichen Bremsbelägen auf Grund der Hebelwirkung bessere Verzögerungswerte auf. Die zu kontrollierenden Punkte an der Bremse könnt Ihr bei uns unter Bremsenwartung und Inspektion nachlesen.


Carbon und Karbon
Carbon (auch: Kohlenstofffasern, Kohlefasern, engl.: carbon fibre) weist oftmals ein geringeres Gewicht als Plastik und meistens eine höhere Festigkeit auf. - Karbon (mit K) ist übrigens eine Zeitepoche der Erdentwicklung...


Carbon Membrane
Carbon Membrane weisen alle Vorteile eines Carbon-Werkstoffs auf - höhere Festigkeit bei geringere Masse. So kommt bei der Membrane aus Carbon vorallem eine geringere notwendige Kraft zur abhebung des Plättchens vom Membranblock zum tragen. Somit kann bereits in unteren Drehzahlen ein sehr hoher Füllungsgrad des Zylinders mit der verbundenen höheren Leistung realisiert werden. Bricht eine Carbonmembrane ist der Schadem am Motor auch bei weitem nicht so groß wie bei einer üblichen Stahlmembrane.


Dichtung
Tuningdichtung kenne ich keine. Die einzige Ausnahme bildet eine dünnere Zylinderkopfdichtung, hier wird eine Verdichtungserhöhung erziehlt die sich direkt auf die Leistung auswirkt.


Dickes Kettenrad
Je größer die Auflagefläche der Kette ist, desto geringer ist der Verschleiß. Allerdings nehmen auch Reibwerte in geringem Maße zu (gering allerdings nur, solange die Kette gut geschmiert ist). Ansonten nimmt natuerlich stets die träge Masse zu, die beschleunigt und abgebremst werden muss.


Dickes Ritzel
Hier gilt das beim dicken Kettenrad bereits beschriebene.


Dirtbike
Als Dirtbike bezeichnet man eigentlich stabile Mountainbikes mit sehr kleinem Rahmen. Übertragen auf motorisierte gefährte gilt dies analog. Wenig Rahmen, stabile Konsruktion und gedacht für massive Geländeeinsätze.


Double-Turbo-Lader für Pocket Bikes
Ein Turbolader oder auch Abgasturbolader genannt - umgangssprachlich einfach Turbo, dient der Leistungssteigerung von Kolbenmotoren durch Erhöhung des Luftmengen- und Kraftstoffdurchsatzes pro Arbeitstakt. Realisiert wird dies normalerweise durch Nutzung des Abgasstroms.


Drehmomentplatte (wassergekühlt)
Kostenpunkt: 7,- Euro; Die so genannte Drehmomentplatte verschiebt nur den Zündzeitpunkt. Ab das Drehmoment dann wirklich optimal ist hängt auch davon ab, wie der rest des Motors abgestimmt wird (Zündzeitpunkt, Steuerzeiten der Kanäle, ...). Insgesamt ist diese Platte eer kritisch zu sehen, da eine optimale Zündzeitpunktabstimmung sowieso unumgänglich ist. Und: Ein Langloch zur Veränderung des Zündzeitpunktes ist eigentlich schnell erstellt.


Düsen-Satz Tuning, für Originalvergaser
Die berühmten "Tuning-Düsen" magern das gemisch in der Regel nur ab. Damit steigt die Enddrehzahl minimal und die Verbrennungstemperatur nimmt stark zu. Eine optimale Vergaserabstimmung ist durch nichts zu erstetzen. Auch nicht durch einen "Tuningdüsen-Satz".


Ersatzteile
Ersatzteile werden sicher immer gebraucht. Prinzipiell ist gegen die bekannten Handelsplattformen für Tuning und Ersatzteile im Internet nichts einzuwenden. Es besteht allerdings die Gefahr, dass gefälschte Markenware für teures Geld verkauft wird. Nach einem Kolbenfresser hilft ein Ersatzzylinder weiter um den kaputten Motor wieder zu reparieren.


Fiberglas
Dieser Werkstoff wird häufig zur Gewichtsersparnis eingesetzt. Allerdings muss immer die reale Ersparnis in Relation zum Preis und dem Gesamtgewicht (mit Fahrer!) gesehen werden. Da werden einige Fiberglasteile sehr unrentabel.


Fussrasten Set C128L
Dieses Fußrastenset besticht durch sein individuelles aussehen und het das bike damit vom Rest ab. Die Fußrasten sind schlanker und sehen sportlich aus.


Kupplungsglocke m. Ritzel Pocketbike Tuning
Es werden leichtere Kupplungsglocken mit besserer Wärmeabgabe angeboten. Diese reduzieren die träge Masse, erleichtern das Hochdrehen und sind je nach Werkstoff temperaturstabiler.


Kurbelwellen-Lager
Für getunte Motoren werden Kurbelwellen lager mit höherer Tragzahl angeboten. Diese können mehr Last aufnehmen. Gerade bei höherer Verdichtung, gesteigertem Mitteldruck und höheren Drehzahlen ist ein leistungsfähigeres Kurbelwellenlager wichtig. Gerade die traditionellen Lagerhersteller wie SKF bieten oft Lager mit besserer Haltbarkeit an die auch in Eure Pocket Bikes passen! Und das zu einem günstigen Preis!!!
fragt einfach mal bei Eurem lokalen Lagerhändler nach.


Lachgas
Lachgaseinspritzung war bislang nur den großen Motoren vorbehalten. Ob NOS am Pocketbike Sinn ergibt... kann sich jeder selbst überlegen ;-)


Membranblock
Der Membranblock sitzt im Einlasskanal und steuert die Ansaugung des Frischgases. Den früheren Stahlmembran Plättchen sind längst deutlich leichtere Fiberglas / Kunststoff Compund Membranplättchen gewichen. Die Tuningmebrane lassen sich leichter abheben und erzeugen weniger Widerstand im Ansaugtrakt. Dadurch wird vorallem die Füllung und der Durchzug im unteren Drehzahlbereich verbessert.


Mini Quad Pocketbike Tuning
Auch bei den kleinen Quads macht Tuning Spaß und hilft noch ein paar Watt / PS hereuszikitzeln. Die Teile für Mini Quads ähneln denen für Pocketbikes stark.


Minibike


NOS
NOS ist ein anderes Wort für Lachgas und steht oben.

Pocket Bike

Pocketbike

Racing-Kupplung mit 3 Backen
Serienkupplungen werden oft mit nur zwei Backen entworfen und reichen für das Seriendrehmoment aus. Die automatische Kupplung arbeitet nach dem Fliehkraftprinzip. Kupplungsfedern halten die Kupplungsbacken bei niederen Drehzahlen von der Kupplungsglocke fern und verhindern ein einkuppeln. Über drei Backen einer Racingkupplung kann mehr Drehmoment bei gleicher Drehzahl übertragen werden da die Auflagefläche um 50% höher ist. Die Raqcingkupplung hilft bei getunten Motoren die Leistung dauerhaft auf die Straße zu bringen.


Reifen
Der Reifen stellt den Kontakt zur Straße her. Es entscheiden die Gummimischung und das Profil über die übertragbare Kraft, Kurvengeschwindigkeit, mögliche höhere Schräglage und maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit. Auch der Reifendruck ist nicht zu vernachlässigen - bei höherem Druck nimmt der Rollwiderstand zwar ab und die Höchstgeschwindigkeit zu, allerdings wird durch die geringere Aufstandsfläche auch die punktuelle Belastung höher und der Grip in der Kurve wegen zu hoher Temperatur und kleinerer Fläche schnell kleiner... manchmal hilft es den Reifendruck für höhere Kurvengeschwindigkeiten zu reduzieren!!! Gerade bei hochwertigen Reifen liefert die Karkasse selbst ihren Beitrag zur Stabilität!


Rennkolben


Rennkupplung
Eine Rennkupplung ist mit der oben genannten Racingkupplung vergleichbar.


Rennkurbelwelle
Diese Kurbelwellen besitzen Vollwangen um die Pumpleistung des Kurbelgehäuses zu erhöhen. Die Kurbelwelle soll möglichst leicht sein, und nur das Ausgleichsgewicht zum Kolben darstellen, der Rest der Wangen ist möglichst mit leichtem Material aufzufüllen. Mit einer solchen Kurbelwelle lässt sich die Spitzenleistung erhöhen - durch das bessere Pumpvermögen - und die träge Masse reduzieren und damit die Spritzigkeit = leichtes Hochdrehen verbessern.


Rennluftfilter
Ein echter Rennluftfilter der diesen Namen auch verdient hat besitzt eine große Fläche und geringen Luftwiderstand. Rennluftfilter erzeugen möglichst wenig Druckverlust in der Ansaugleitung. Damit steigt die Füllung und das Drehmoment verbessert sich über das ganze Drehzahlband. Es ist wichtig die Vergaserabstimmung an den Luftfilter anzupassen


Rennzylinder, tuning, Big Bore 5-Kanal


Ritzel


Schwungscheibe, für Pocketbike, Pocket Bike


Tankdeckel


Tuning Auspuff C129L


Tuning Auspuff C86L


Tuning Kupplung C83LSD


Tuning Scheibe


Tuning-Düsen-Satz für Rennvergaser


Tuning-Schwungscheibe


Turbo-Lader für Rocket+Pocket Bikes


Unterschied NOS und Lachgas


Vergaser Kit


Vergaserset


Zylinder


Zylinder 44mm Big Bore IV


Zündkeil Rocket Key Tuning


Zündkerze




TUNING/ROCKET KEY/POCKET BIKE BIS 15km/h MEHR LEISTUNG
DIESER ROCKET KEY BRINGT MEHR LEISTUNG IM IM OBEREN DREHZAHLBEREICH UND CA.15KM/H MEHR ENDGESCHWINDIGKEIT. DER ROCKET KEY PASST IN ALLE 47 UND 49 CCM POCKET UND DIRT BIKES. DURCH DEN ROCKET KEY WIRD DER ZÜNDZEITPUNKT UM CA. 10° NACH VORNE GESETZT. DURCH DIE ENTSTEHENDE FRÜHZÜNDUNG KANN DAS BENZINGEMISCH OPTIMAL VERBRENNEN.

Page generated in 0.018322s