Portmap

Portmap erstellen von Zylinder HowTo

Wie erstelle ich eine Zylinder Portmap für meinen Motor und die Steuerzeiten?



Wie erstelle ich also eine Portmap meines Motorzylinders?

Steuerzeit, Flächen und Größen der Steuerkanäle sind die Stärken der Portmap. Sie hilft, sich über die Gegebenheiten des Motors einen Überblick zu verschaffen. Mit Hilfe einer Portmap können wir die Höhen der Kanäle (wie Einlasskanal, Auslasskanal, T-Port, Überströmkanal usw.) deutlich einfacher bestimmen als anderweitig. Neben der Höhe der Kanäle kann mit einer Portmap auch die Breite eines Kanals festgestellt bzw. zumindest abgeschätzt werden. Hierraus können wir dann die Querschnittsfläch bestimmen. Das Erstellen dieser Portmap sprich Zylinderabwicklung hilft, die Ein-/Auslasskanäle, Boostports und Überströmkanäle des Zylinders sichtbar zu Papier zu bringen, um sie hinterher zu vermessen.

Gerade wenn Zylinder und deren Steuerzeiten, Vorauslasswinkel ect. überarbeitet werden benötigen wir oft einen vorher nachher Vergleich. Selbst wenn die Portmap nur noch zur Erinnerung der ursprünglichen Motorparameter dient, ist eine solche Portmap eine gute Gedankenstütze, wobei Daten wie die Steuerzeiten, Ein-/Auslasswinkel und die Maße auch von Hand ergänzt werden können.

How To Portmap erstellen:
Ihr habt also einen Zylinder, von dem eine Portmap angefertigt werden soll.

1.) Ein möglichst dünnes Blatt Papier nehmen (z.B.: Butterbrotpapier - also am besten Mutter oder Frau fragen Wink ) und dann so zuschneiden, dass es in den zylinder gelegt werden kann (vollständig und gerollt).

2.) Damit das Papier nicht verrutscht entweder festhalten oder mit Tesafilm am Zylinder festkleben.

3.) Dann mit einem möglichst weichen Bleistift (z.B.: Graphit) den Kanalrändern des Zylinders auf dem Papier entlangstreichen.

4.) Papier wieder herausnehmen - fertig.




Viel Erfolg beim erstellen Eurer Portmap.